Schweizer Delegation an der 26. Generalversammlung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen

Eine Delegation des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK vertritt die Schweiz an der 26. Generalversammlung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen WGRK, die vom 29. Juni bis 7. Juli 2017 in Leipzig (Deutschland) stattfindet. Serge Fornerod, Leiter Aussenbeziehungen im Kirchenbund, wird die Delegation aus der Schweiz leiten.

Die WGRK veranstaltet alle sieben Jahre eine Generalversammlung ihrer Mitgliedskirchen. Die nächste Versammlung findet vom 29. Juni bis zum 7. Juli in Leipzig (Deutschland) statt und befasst sich mit dem Thema „Lebendiger Gott, erneuere und verwandle uns“. Die Mitgliedskirchen der WGRK sind wie gewohnt eingeladen, ihre Delegierten zu bestimmen. Der Rat des Kirchenbundes hat die folgenden Personen ernannt:

• Gottfried Locher, Pfarrer, Ratspräsident des SEK und Präsident der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE)

• Maria Oppermann, Theologin, Zug

• Susanne Schneeberger Geisler, Pfarrerin, Bern-Jura-Solothurn

• Cécile Pache, Pfarrvikarin, Waadt

• Sarah Nicolet, Pfarrerin, Bern-Jura-Solothurn

• Catherine McMillan, Pfarrerin, Botschafterin für das Reformationsjubiläum der reformierten Kirche des Kantons Zürich, Zürich

• Serge Fornerod, Pfarrer, Leiter der Aussenbeziehungen des SEK und Delegationsleiter.

Die Mitglieder der Schweizer Delegation werden in einem Blog über ihre Begegnungen und Eindrücke während der Versammlung berichten. Die WGRK hat als Ort für ihre Generalversammlung im Jahr des Jubiläums „500 Jahre Reformation“ bewusst das Land Luthers gewählt. Nebst der Vertiefung des Verständnisses und der Einheit der reformierten Kirchen (Gemeinschaft) wird sich die Versammlung auch mit dem Projekt befassen, das weitere aus der Reformation hervorgegangene Kirchen in die Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre des Lutherischen Weltbundes und der römisch-katholischen Kirche (1998) einbinden soll.