Verlieh die Reformation Flügel oder Ketten? Frauengeschichte(n) und Frauenbilder von damals bis heute

Seit 500 Jahren setzen Frauen aus ganz Europa reformatorische Impulse. Mütter der Diakonie, Förderinnen der allgemeinen Bildung für Mädchen und Jungen, Versorgerinnen der Armen und Bedürftigen und immer wieder theologische Kämpferinnen für Freiheit und Gleichberechtigung. Das Thema «Frau und Reformation» bildet den Fokus der Frauenkonferenz am 9. Mai 2017 in Bern.

Die Reformation ist eine Geschichte voller Männer, was nicht heisst, dass es keine ebenso mutigen und wortgewandten Frauen gab. Allein wurde deren Lebensgeschichten seltener aufgeschrieben, und ihre Schriften sind oft nicht erhalten geblieben. In Referaten und Workshops hören wir von diesen engagierten Frauen des 16. Jahrhunderts. Wir beschäftigen uns aber auch mit den Auswirkungen der Reformation auf Frauen- und Männerrollen sowie auf das Ehe- und Familienverständnis.

Die zweisprachige Konferenz (d/f) wird in Kooperation mit den Evangelischen Frauen Schweiz EFS durchgeführt.

Flyer und Anmeldeformular