Schweizer Kirchen im Ausland CHKiA

Kommission und Fonds für die Schweizer Kirchen im Ausland CHKiA

CC/thisisbossi

„Evangelisch Kirche sein“ geschieht vielfältig und über Grenzen hinweg. Die Kommission für die Schweizer Kirchen im Ausland (CHKiA) leistet mit ihrer Arbeit einen Beitrag dazu. Sie unterstützt schweizerische Protestantinnen und Protestanten im Ausland darin, ihren evangelischen Glauben zu leben. Dies tut sie im Auftrag des Rates und gestützt auf die Verfassung des Kirchenbundes. Das Mandat umschreibt die Aufgaben der Kommission.

Der Rat beschloss, aus der strukturellen Mitfinanzierung der Schweizer Kirchen in London SCL, Ruiz de Montoya, Misiones IES und Chiesa Cristiana Protestante di Milano CCPM bis Ende 2017 auszusteigen. Die Beiträge an kleinere deutsch- und französischsprachige Gemeinden mit Schweizer Mitgliedern laufen ebenfalls auf diesen Zeitpunkt aus.

Der Fonds CHKiA wird zudem ab diesem Zeitpunkt nicht mehr geäuffnet. Solange sich jedoch im Fonds noch Mittel befinden, sind ab 2018 Beiträge an Projekte möglich, welche lebendiges evangelisches Kirchesein oder die Zusammenarbeit mit anderen Kirchen vor Ort fördern. Der Rat beschloss dazu eine Kriterienliste.