Freiwilligenarbeit

Freiwilliges Engagement ist ein Kennzeichen von Kirche und Diakonie: keinesfalls Ersatz für nicht (mehr) finanzierbare bezahlte Arbeit, sondern seit Jahrhunderten Gemeinschaft in der Vielfalt der Gaben. Freiwillige bringen ihre Talente ein, ihre Interessen, ihre Visionen von gelebtem Evangelium, ihre Wahrnehmung sozialer Brennpunkte und ermöglichen so eine Vielfalt, die durch bezahlte Arbeit alleine nicht erreicht werden könnte. Freiwilligenarbeit lässt Menschen über sich hinaus wachsen  und bereichert Lebens- und Lernbiographien.

Freiwilligenarbeit steht in der Spannung zur bezahlten Arbeit. Die Grenzen zueinander sind fliessend. Freiwilligenarbeit steht zudem in der Spannung Raum für Eigeninitiative, Teilhabe und Innovationen zur Verfügung zu stellen und einen sorgfältigen Rahmen für die Freiwilligen zu gestalten welcher Einführung, Begleitung, Fortbildung und Qualitätssicherung beinhaltet.

Als Mitglied im Netzwerk freiwillig engagiert steht der SEK im Austausch mit weiteren grossen Akteuren der Freiwilligenarbeit in der Schweiz. Er nimmt dabei Entwicklungen, Trends und Ideen auf und bietet Unterstützung für die Mitgliedkirchen bei der Umsetzung einer zeitgemässen kirchlichen Freiwilligenarbeit.