Israel – Palästina

CC/WikimediaCommons/Sustructu/Marku1988

Der Kirchenbund setzt sich weiterhin in mehrfacher Weise für Frieden und Versöhnung in Israel/Palästina ein und fördert die Suche nach einem gerechten Frieden.

Zum einen wirbt er in der Schweiz für die Programme bzw. Aktionen des Ökumenischen Rates der Kirchen. Unter der operativen Verantwortung des HEKS nehmen zahlreiche Schweizer Beobachter an den Missionen des „Ökumenischen Begleitprogramms in Israel und Palästina“ (EAPPI) teil. Zum anderen fördert er den theologischen und interkulturellen Dialog im Rahmen des Projekts „Ökumenisches Forum für Palästina und Israel“ (PIEF), das eine ihrer ersten Konferenzen 2008 in Bern veranstaltete. Schliesslich entsandte der Kirchenbund 2010 eine Delegation in den Nahen Osten. Bei der anschliessenden Auswertung der Reise nahm der Rat des SEK auch zum Kairos-Palästina-Dokument christlicher Palästinenser Stellung.