Reformationsjubiläum

Das Evangelium im Mittelpunkt - 500 Jahre Reformation

Das Jahr 2017 steht im Zeichen des 500. Jahrestages der Reformation. Dem Gedenkjahr zu Luthers Thesenanschlag werden insbesondere in der Schweiz zahlreiche weitere Gedenkfeiern folgen, die an die Anfänge der Reformation in den einzelnen Kantonen erinnern (z.B. 2019 der Amtsantritt Zwinglis in Zürich; 2023 die Annahme der Reformation). In Zusammenarbeit mit den Mitgliedkirchen hat der Kirchenbund ein gesamtschweizerisches Konzept für die Reformationsfeiern erstellt. Er sorgt für die Koordination, stellt Verbindungen zu den internationalen Partnern her und unterstützt die Kirchen bei ihren Vorbereitungen. Leitfaden soll dabei die Bedeutung der Reformation heute sein. Gleichzeitig achtet der Kirchenbund darauf , dass die beim Jubiläum Calvin09 gewonnenen Erfahrungen und Erkenntnisse zum Tragen kommen und dass bei dem Grossereignis spezifisch reformierte Inhalte und Geschichten im Vordergrund stehen.

Das Thema wurde 2012 bei einer Kickoff-Konferenz in Zürich am 6. Juni und bei der AV in Aarau am 17. Juni lanciert. Ein erster Grundstein wurde durch einen internationalen Kongress zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums gelegt, den der Kirchenbund zusammen mit der Evangelischen Kirche in Deutschland EKD vom 6. bis 10. Oktober 2013 in Zürich durchgeführt hat.

Alle weiteren Informationen zu „500 Jahre Reformation“ sind über das grüne „R“ in der rechten Spalte verfügbar.