Open Forum Davos 2009

Das Open Forum Davos wird vom 29.-31. Januar 2009 aktuelle Akzente setzen. Das Publikum debattiert mit Spitzen aus Zivilgesellschaft, Politik und Wirtschaft die globale Finanzkrise, Klimagerechtigkeit, Sterbehilfe und weitere Themen.

Das Open Forum Davos 2009 findet vom 29. bis 31. Januar statt. Bereits zum siebten Mal wird es organisiert vom Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund (SEK) und dem World Economic Forum (WEF). Erstmals wird zudem eines der Panel durch das Global Humanitarian Forum ko-organisiert.

Das Open Forum Davos setzt aktuelle Akzente in der kritischen Auseinandersetzung mit der Globalisierung und ihren Auswirkungen. Die Dialogplattform wird seit 2003 parallel zum Jahrestreffen des World Economic Forum durchgeführt. Wie jedes Jahr ist das Mikrofon offen: Nach einer ersten Diskussionsrunde unter den Panelisten ist das Publikum jeweils aufgerufen, sie mit kontroversen Fragen und Positionen herauszufordern.

Das Open Forum Davos 2009 diskutiert die folgenden Themen:

  • Selbstbestimmt Leben – und Sterben?
  • Gibt es eine Lösung im Nahen Osten?
  • Religion und Menschenrechte – ein Widerspruch?
  • Klimagerechtigkeit: Basis einer neuen globalen Solidarität? (Ko-Organisation durch das Global Humanitarian Forum)
  • Globale Finanzkrise: Welche Lehren sind zu ziehen?
  • Ist das Recht auf Nahrung Illusion?
  • EU – Konstrukt ohne Bürgerinnen und Bürger?

Das Open Forum Davos 2009 findet wieder in der Aula der Alpinen Mittelschule Davos statt. Die Veranstaltung findet in deutscher und englischer Sprache mit Simultanübersetzung statt. Das Schweizer Fernsehen SF-info überträgt die Panels teils live.

» mehr auf www.openforumdavos.ch

Verfasser: 
SEK/WEF/GHF