Öffentliches Hearing der Kandidaten für SEK-Ratspräsidenten

Die Kandidaten für das SEK-Ratspräsidium Didier Halter, Gottfried W. Locher und David A. Weiss stellen sich an einem öffentlichen Hearing am 8. Mai 2010, ab 10.00 Uhr im Swisscom Conference Center in Olten den Fragen der Abgeordneten.

Das nationale Parlament der evangelischen Kirchen, die Abgeordnetenversammlung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK, wählt am 14. Juni 2010 während ihrer Sommerversammlung in Herisau (AR) einen neuen vollamtlichen Präsidenten des Rates für die Amtszeit 2011-2014.

Zur Wahl gestellt haben sich bisher die Pfarrer Didier Halter (VS), Gottfried W. Locher (BE), sowie David A. Weiss (LU). Diese Kandidaten werden sich an einem öffentlichen Hearing am 8. Mai ab 10 Uhr im Saal Edison im Swisscom Conference Center, Swisscom-Gasse 1 in Olten präsentieren, Ziele und Programm für die Präsidentschaft erläutern und auf die Fragen der Abgeordneten antworten. Für die Medien wird im Anschluss an das Hearing ein Presspoint eingerichtet.

Der Ratspräsident führt die Geschäfte des Exekutivorgans des SEK zwischen den Abgeordnetenversammlungen und ist national und international der höchste Repräsentant der rund 2,4 Millionen Protestantinnen und Protestanten in der Schweiz. Der amtierende Ratspräsident Pfarrer Thomas Wipf tritt auf Ende der Amtszeit 2010 zurück.

Für die Amtszeit 2011-2014 werden neben dem Präsidenten auch die sechs nebenamtlichen Ratsmitglieder neu gewählt. Aus dem bisher neunköpfigen Rat treten bis Ende 2010 sieben Mitglieder altersbedingt zurück oder stellen sich nicht der Wiederwahl, darunter neu auch Lucien Boder (BE). Ihrer Wiederwahl stellen sich Kristin Rossier Buri (VD) und Peter Schmid (BL), daneben werden vier neue Ratsmitglieder gewählt. Die Wahl der sechs Ratsmitglieder findet während der Herbst-Abgeordnetenversammlung am 8. und 9. November 2010 in Bern statt.