Schweizer Reformierte bereiten historisches Treffen vor

Die Schweizer Reformierten bereiten sich am 27. Mai in Bern mit einer öffentlichen Tagung auf die vereinigende Generalversammlung der „Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen“ vor. Sprechen werden unter anderem Setri Nyomi und Gottfried W. Locher (RWB) sowie Thomas Wipf (SEK).

80 Millionen Mitglieder aus 227 Kirchen in 108 Ländern: Die „Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen“ WRK entsteht aus dem Zusammenschluss des Reformierten Weltbundes RWB sowie des Reformierten Ökumenischen Rates REC. Dazu versammeln sich rund 1000 Personen vom 18.-27. Juni 2010 in Grand Rapids (USA).

Seit 1948 liegt der Dienstsitz der weltweiten Reformierten in Genf. Zur kommenden Generalversammlung bereiten sich die Schweizer Reformierten Kirchen mit einer international besetzten Tagung vor. Der Schweizerische Evangelische Kirchenbund SEK und die Reformierten Kirchen Bern-Jura-Solothurn laden dazu am 27. Mai ab 9.45 Uhr in das Gemeindehaus Johannes, Wylerstrasse 5 in Bern ein.

Unter den Leitworten „Einheit, Gemeinschaft, Gerechtigkeit“ diskutieren unter anderem der RWB-Generalsekretär Setri Nyomi mit dem SEK-Ratspräsidenten Thomas Wipf und dem RWB-Vizepräsidenten Gottfried W. Locher über die kommende Agenda der WRK. Eingeleitet wird das Podium durch einen Impuls von Helmut Kaiser, Professor an der Theologischen Fakultät der Universität Zürich. Weitere Beiträge halten unter anderem André Birmelé, Professor am Ökumenischen Institut Strassburg, die Ethikerin Puleng LenkaBula, Präsidiumsmitglied des Südafrikanischen Kirchenrates sowie die Politologin Martina Wasserloos-Strunk, Präsidiumsmitglied des Reformierten Bundes Deutschland.

Die interessierte Öffentlichkeit und die Medien sind zu dieser Tagung herzlich eingeladen.

Hinweis: Im Zentrum der vereinigenden WRK-Generalversammlung vom 18.-27. Juni 2010 in Grand Rapids stehen die Fragen nach den Reformierten innerhalb der Ökumene sowie nach der ökologischen und wirtschaftlichen Gerechtigkeit, der sich die Reformierten des RWB 2004 in Accra verschrieben haben. Die Schweizer Reformierten werden mit einer 22köpfigen Delegation vertreten sein.