Evangelisch Kirche sein – der Kirchenbund 2011-2014

Der Rat des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK stellt der Abgeordnetenversammlung in Bern seine Legislaturziele bis 2014 vor.

Evangelisch Kirche sein. Unter diesem Motto hat der Rat des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK heute seine Legislaturziele 2011-2014 vorgestellt. Der in Bern tagenden Abgeordnetenversammlung (Parlament) des Kirchenbundes wurden sechs Ziele und fünfzehn Massnahmen präsentiert. Verwurzelt, verbunden, ansprechend, ökumenisch, präsent und wachsam lauten die sechs Ziele der Ratslegislatur, jeweils begleitet von „evangelisch“.

„Vor uns stehen grosse Aufgaben“, so Kirchenbundspräsident Gottfried Locher. „Diese Legislaturziele beschreiben, was wir verändern, bewegen und entwickeln wollen.“ In vielen hundert Kirchgemeinden engagierten sich Männer, Frauen, Kinder und Jugendliche, so Locher: „Sie alle, wir alle sind der Kirchenbund. Wir sind über Gemeinde- und Kantonsgrenzen hinaus gemeinsam Kirche.“

„Der Kirchenbund ist als evangelische Stimme präsent in Fragen, welche die Bevölkerung heute beschäftigen“, heisst es in den Legislaturzielen. Dazu sucht der Kirchenbund „gezielt den Kontakt mit Verantwortungsträgern aus allen Lebensbereichen“. Er bezieht öffentlich Stellung, wo gesellschaftliche, politische oder wirtschaftliche Entwicklungen dem Evangelium zuwiderlaufen und „verleiht seine Stimme jenen, die selber in der Öffentlichkeit kein Gehör finden“.

„Die evangelischen Kirchen in der Schweiz erleben grosse Veränderungen“, heisst es schliesslich. Zur Bewältigung der Herausforderungen wird „mehr Einheit unter den Kirchen nötig sein“. Solche Einheit „wächst durch ein gemeinsames evangelisches Kirchenverständnis“. Zu den konkreten Projekten zählen die gesamtschweizerische Feier des Reformationsjubiläums, das Verfassen eines „evangelischen Glaubensbuches“ und die Lancierung eines schweizerischen Predigtpreises.

Im Anschluss an die Vorstellung der Legislaturziele durch den Rat diskutierten die Delegierten der Abgeordnetenversammlung engagiert einzelne Ziele und Massnahmen sowie das Leitmotto „evangelisch Kirche sein“.

Die Abgeordnetenversammlung ist das Parlament (Legislative) des SEK. Sie tritt zwei Mal pro Jahr zusammen, im Juni als Gast einer Mitgliedkirche, im November in Bern. Die Mitgliedkirchen sind mit 70 Abgeordneten vertreten, die Diakonie- und die Frauenkonferenz stellen je zwei Delegierte mit Rede- und Antragsrecht.

» Legislaturziele bestellen und downloaden