SEK-Ratspräsident empfängt ÖRK-Generalsekretär

Olav Fykse Tveit, Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, traf in Bern den Präsidenten des Kirchenbundes, Gottfried Locher, zusammen mit Präsidenten von Mitgliedkirchen. Der Antrittsbesuch wurde zu einer Erörterung von Kernfragen der weltweiten Ökumene.

„Der Ökumenische Rat der Kirchen ist sichtbares Zeichen unserer weltweiten Kirchengemeinschaft.“ Mit diesen Worten begrüsste Gottfried Locher, Ratspräsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes SEK, heute den Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen ÖRK, Olav Fykse Tveit, am Sitz des Kirchenbundes in Bern. „Der ÖRK verschafft dem Kirchenbund eine weltweite kirchliche Stimme“, so Locher weiter. Gleichzeitig erhalte der Kirchenbund durch die internationalen Kontakte eine „unverzichtbare Aussensicht“, betonte der SEK-Ratspräsident.

Bei seinem Antrittsbesuch bei den evangelischen Kirchen im Gastland des Weltkirchenrates hob Tveit hervor, der SEK sei als Gründungsmitglied des ÖRK „weithin für sein ökumenisches Ethos und für sein Engagement anerkannt“. Die Schweizer Evangelischen Kirchen seien „aktive, verlässliche und kritische Partner“ der ökumenischen Bewegung und des Weltkirchenrates.

Das Treffen zwischen dem Generalsekretär des Weltkirchenrates und einer Delegation des SEK und seiner Mitgliedkirchen diente einem Blick auf den Stand der gegenseitigen Beziehungen als auch einem Ausblick auf die künftige Zusammenarbeit. Als wichtiges Projekt wurde das Ökumenische Institut Bossey hervorgehoben, das seit Jahrzehnten stark durch die Schweizer Kirchen finanziell gefördert wird. Das 1946 gegründete Zentrum für akademische ökumenische Aus- und Weiterbildung bietet Studierenden aus aller Welt Studiengänge und Forschungsmöglichkeiten. Durch die weltweite Finanzkrise und einen Spendenrückgang ist das Institut in finanzielle Bedrängnis geraten. Die Abgeordnetenversammlung des Kirchenbundes hatte jüngst in Lausanne zugesagt, Bossey auch im kommenden Jahr finanziell zu unterstützen.

» frei nutzbare Pressefotos

Verfasser: 
Ökumenischer Rat der Kirchen ÖRK/Schweizerischer Evangelischer Kirchenbund SEK