Schweizer Kirchen am Deutschen Kirchentag

Vom 3. bis 7. Juni 2015 findet in Stuttgart, der Landeshauptstadt Baden-Württembergs, der Deutsche Evangelische Kirchentag statt. Unter dem Motto „Reformiert Swiss Made“ wird die Zürcher Landeskirche gemeinsam mit dem Schweizerischen Evangelischen Kirchenbund SEK und dem Zentrum für Kirchenentwicklung der Universität Zürich ZKE präsent sein. Der Stand auf dem Schillerplatz nahe der Schlosskirche ist der Reformation von einst und jetzt gewidmet. Geboten werden neben Information und Begegnung stündliche Interviews auf dem „Schweizer Kreuz“, ein SwissQuiz am „Reformat“ sowie eine „ReformierBar“.
Kirchentag/Enthüllung des Plakats des DEKT 2015

Das Team am Stand wird den Besucherinnen und den Besuchern des Kirchentags zeigen, dass nicht nur der deutsche Reformator Martin Luther die Reformation geprägt hat. So wird es am Stand Schweizer Akzente setzen und Schweizer Teilnehmenden eine Plattform bieten: Der Zürcher Kirchenratspräsident Michel Müller, Thomas Schlag, Dekan der Theologischen Fakultät Zürich und der Ratspräsident des Kirchenbundes Gottfried Locher werden unter anderen auf dem „Schweizer Kreuz“ sitzen und sich den Interviewfragen stellen. Gottfried Locher hat zudem zwei offizielle Auftritte am Kirchentag. Am Donnerstag wird er sich an der Podiumsreihe „Muslime und Christen“ zum Thema „Islam in den Medien“ über die Verantwortung von Christen und Journalisten äussern. Am Samstag wird er unter dem Leitwort „2017: Sprungbrett für die Ökumene“ die Perspektiven für ein gemeinsames Christusfest einschätzen.

Auch hinter der Bühne ist der Kirchenbund engagiert, mit Hella Hoppe, seiner Beauftragten für Ökonomie, die massgebend an der Organisation der Podiumsreihe „Gesellschaft verantwortet Wirtschaft“ beteiligt ist. Die Thurgauer Theologin Christina Aus der Au, Theologische Geschäftsführerin des Zentrums für Kirchenentwicklung der Universität Zürich, ist Mitglied im Vorstand des Kirchentages und wird den nächsten Deutschen Evangelischen Kirchentag 2017 in Berlin und Wittenberg präsidieren. Sie wird unter anderem den Abschlussabend in Stuttgart moderieren.

Am Kirchentag gibt es viele kulturelle Highlights: Jede Stimme – ob Schweizer oder nicht – zählt beim offenen Singen mit Andreas Hausammann aus St. Gallen. Er leitet den Projektchor und die Band. Der Anlass findet am Freitag, dem 5.Juni, von 12.00 – 13.00 Uhr auf dem Marktplatz statt.