Gottfried Locher erneut zum Präsidenten der Evangelischen Kirchen in Europa gewählt

Der von der GEKE-Vollversammlung in Basel neu gewählte Rat wählte in seiner konstituierenden Sitzung am 17. September 2018 ein neues Präsidium. Gottfried Locher wurde als geschäftsführender Präsident bestätigt.
GEKE/O.Hochstrasser

Auf Einladung des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes tagt vom 13.-18. September die achte Vollversammlung der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa GEKE in Basel. Die GEKE ist der Verbund von 94 evangelischen Kirchen und rund 50 Millionen Protestantinnen und Protestanten aus über dreissig Ländern Europas.

Nachdem bereits gestern der achtköpfige Rat der GEKE gewählt wurde, bestimmte dieser heute das Präsidium für eine sechsjährige Amtsdauer. Als geschäftsführender Präsident wurde Kirchenbundspräsident Gottfried Locher gewählt. Locher ist seit 2012 Mitglied des Präsidiums und seit 2015 geschäftsführender Präsident der GEKE.

„Bezeugen wir mit geeinter Stimme das Evangelium“, so Gottfried Locher. „Weder eine Sprache noch eine einzelne Kultur können Europa zusammenhalten – es sind vielmehr die gemeinsamen Werte.“

Neben Locher wurden Miriam Rose (D) und John Bradbury (GB) ins Präsidium der GEKE gewählt. Die Amtszeit endet mit der kommenden neunten Vollversammlung des europäischen Kirchenverbundes.