Zusammenarbeit mit dem Bundesrat wird verstärkt

Bundespräsident Alain Berset und der Schweizerische Rat der Religionen vereinbaren regelmässige Konsultationen

Bundespräsident Alain Berset  hat am 27. März in Bern die Mitglieder des Schweizerischen Rates der Religionen (SCR) empfangen. Anwesend waren der Präsident des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes, der Präsident der Föderation Islamischer Dachorganisationen Schweiz, der Präsident des Schweizerischen Israelitischen Gemeindebundes und der Bischof der Christkatholischen Kirche Schweiz. Auf der Agenda standen die aktuelle religionspolitische Lage und die Sicherung des religiösen Friedens.

Beide Seiten zeigten sich zufrieden über die Annäherung zwischen Rat der Religionen und Bundesrat in den letzten Jahren. Die Begegnungen, bisher im Abstand von ca. 18 Monaten, sollen neu halbjährlich stattfinden. «Der religiöse Friede ist ein hohes Gut. Darum ist es gut, wenn die Spitzen der Religionen mit den Spitzen der Politik zusammen reden – offen und direkt», so der Präsident des Rates der Religionen, Gottfried Locher.