Mit neuem Rat auf der Zielgeraden zur Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz

Esther Gaillard (VD) und Daniel Reuter (ZH) bilden auch in der neuen Legislaturperiode 2019-2022 weiterhin das Vizepräsidium des Rates des Kirchenbundes, der am 23. und 24. Januar erstmals in aktueller Zusammensetzung mit dem neu gewählten Ratsmitglied Pierre-Philippe Blaser (FR) tagte.
Photo: Nadja Rauscher, SEK

Gemeinsam eine Kirche sein: die Reformierten bilden ab 2020 die Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz EKS. Die neue Verfassung wurde im Dezember 2018 von den Abgeordneten angenommen.

Am 23. und 24. Januar 2019 hat sich dazu der Kirchenbundsrat in neuer Zusammensetzung getroffen, nachdem im Juni Pierre-Philippe Blaser (FR) für den auf Ende Jahr zurücktretenden Daniel de Roche (BE) gewählt wurde. Der Rat wählte erneut Esther Gaillard (VD) und Daniel Reuter (ZH) ins Vizepräsidium für die Legislatur 2019-2022.

Der Rat für die Legislatur 2019-2022: Gottfried Locher (BE, Präsident), Esther Gaillard (VD, Vizepräsidentin), Daniel Reuter (ZH, Vizepräsident), Pierre-Philippe Blaser (FR), Sabine Brändlin (BL), Ulrich Knoepfel (GL), Ruth Pfister-Murbach (TG).